Adoption und Vollzeitpflege

Heidelberger Qualifizierung für Bewerber und Pflege- und Adoptiveltern zur Förderung von

Kindern in Adoption und Vollzeitpflege 2020/21

 

 

1. Samstag

 

Prävention gegen sexuelle Gewalt und Misshandlungen

 

Grundlegende und vorbeugende Maßnahmen und Verhaltensregeln zur Verbrechensverhütung an Kindern gegen sexuelle Kindesmisshandlung.

 

Referent: Volker Schuld, Diplompsychologe

 

 

Vorgeburtliche und frühkindliche Entwicklung

 

Erste Tage, Wochen, Monate – Spuren gelingender oder fragiler Bindungen?

 

Kompetenz und Verletzlichkeit frühester Bindungen und die Bedeutung stabiler Beziehungen in der frühen Entwicklung: Gestaltung und Unterstützung sicherer Bindung als Aufgabe in der Adoptiv- und Pflegefamilie

 

Referentin: Ulrike Bauer, Psychologische Psychotherapeutin

 

 

 

2. Samstag (17.04.2021)

 

Kindheit und Jugendalter

 

Turbulenzen als ständige Begleiter – Klippen, Chancen, Distanzen und Nähe in früher Kindheit, Kindheit und Jugendalter. Für Adoptiv- und Pflegekinder sind diese Entwicklungszeiten oft verwirrender als für andere Kinder; sie brauchen den klaren Halt durch die Eltern und anderen Begleitern – um Klippen in Chancen verwandeln zu können.

 

Referentin: Ulrike Bauer, Psychologische Psychotherapeutin

 

 

 

3. Samstag (19.06.2021)

 

Diagnostik

 

Beobachten, Erspüren, Testen, Verstehen, Vergleichen – die Chancen von Tests, die Chancen von Intuition: über die vielfältigen Möglichkeiten zu klären, was das Kind zur Unterstützung der Entwicklung in seiner besonderen Lebenssituation benötigt.

 

Und welche Unterstützung Adoptiv- und Pflegeeltern dem Kind in seiner Entwicklung geben können, damit es sich in der Welt zurechtfinden kann.

 

Erziehungs-, Beziehungsfragen

 

Herausforderungen, die das Verhalten des Kindes, das soziale Umfeld, Kindergarten, Schule . . . an Adoptiv- und Pflegeeltern heran trägt - Raum für Reflektion

 

Referentin: Ulrike Bauer, Psychologische Psychotherapeutin

 

 

 

4. Samstag (16.10.2021)

 

Beziehungsgestaltung über Kommunikation

 

Wie reden wir miteinander? In der Partnerschaft? Mit dem Kind?

 

Verhaltensauffälligkeiten: ADHS, Dissoziales Verhalten, Aggression und Autoaggression, Bindungsstörung und unkontrollierbares Verhalten – sprechen wir von Krankheiten oder von Hinweisen auf frühe Störungen?

 

Wie können wir ihnen begegnen, in der Familie und mit therapeutischer Unterstützung?

 

Referentin: Ulrike Bauer, Psychologische Psychotherapeutin

 

 

Anmeldung bei: Frau Bauer

 e-mail: ubhd@web.de

 Telefon: 06221 4321413

 Homepage: www.psychotherapie-ulrike-bauer.de